Wahlbeispiele

     

Grundsätzliches zur Durchführung (für spezifische Vorgangsweise siehe jeweilige “Alternative Pflichtmodulgruppe” oben):

1. Anmeldung zu den Wahlbeispielen:
Direkt bei den LeiterInnen der entsprechenden Arbeitsgruppen. Jede(r) ArbeitsgruppenleiterIn hat das Recht, Studierende nur der Personal- und Laborkapazität entsprechend zu akzeptieren.

2. Anmeldung + Genehmigung des geplanten Wahlbeispiels:

Persönlich (oder per e-mail) beim Schwerpunkts-Koordinator; falls Sprechstundenzeiten eingerichtet sind, diese bitte einhalten. Anmeldeformulare (obige Liste) bitte ausfüllen und ausdrucken und bei der Anmeldung mitnehmen (oder eingescannt per e-mail senden). Für Wahlbeispiele bei Betreuer/Innen, die nicht Lehrende der angegebenen Lehrveranstaltungen sind, muss gemeinsam mit dem Formular ein Exposé (kurze Beschreibung des Inhaltes und den verwendeten Arbeitstechniken) eingereicht werden.

Nicht vorab genehmigte Wahlbeispiele können grundsätzlich nicht anerkannt werden !!!

3. Durchführung der Wahlbeispiele:
a) Information (schriftliche Unterlagen und/oder mündlich) über das Arbeitsgebiet und das zu bearbeitende Problem durch den/die ArbeitsgruppenleiterIn und/oder den/die persönliche(n) BetreuerIn;
b) Experimentelle Arbeiten: Länge der Wahlbeispiele: je 4 Wochen (5 ECTS)
c) Fertigstellung und Abgabe eines Arbeitsprotokolls (dieses ist den Wünschen des/der ArbeitsgruppenleiterIn entsprechend anzufertigen; es ist innerhalb eines Zeitraums von maximal zwei Monaten nach Abschluss der experimentellen Arbeiten beim Betreuer / der Betreuerin des Wahlbeispiels abzugeben, von diesem / dieser innerhalb eines Monats mit allfälligen Verbesserungsvorschlägen zu retournieren und innerhalb eines weiteren Monats dem/der ArbeitsgruppenleiterIn abzugeben und jedenfalls von diesem, nicht nur vom Betreuer, zu unterschreiben.

d) Optionale abschließende Diskussion der Arbeiten und des Umfelds (primär zur Abklärung von studentischen Fragen) innerhalb von zwei Monaten nach Abschluss der experimentellen Arbeiten, sodass auf diese noch konkret Bezug genommen werden kann.

e) Bestätigung des Abschlusses des Wahlbeispiels mit Notenvorschlag (jedenfalls durch den/die verantwortliche(n) ArbeitsgruppenleiterIn) erst nach kompletter Absolvierung der Punkte a bis d.

4. Zeugnis:Vorlage der Protokolle und der Leistungsbeurteilungen im zuständigen Sekretariat (bzw. beim Schwerpunktskoordinator) spätestens 4 Monate nach Abschluss der Wahlbeispiele. Protokolle, die nicht bis Ende des darauffolgenden Semesters abgeholt werden, werden entsorgt.

  • Alternative Pflichtmodulgruppe BIOCHEMIE: bevorzugt in den Arbeitsgruppen des Departments für Biochemie und Zellbiologie (MFPL Ebene 5) und bei allen Lehrenden der Lehrveranstaltung PS Biochemie (Dynamic Biochemistry).

  •  


LV-Nr

LV-Titel (Zeugnisdruck)

Koordinator,

Sprechstunde Do. 14.00-16.00

301851/301852

Wahlbeispiel Biochemie

Hamilton Barbara

 

     

  • Alternative Pflichtmodulgruppe STRUKTURBIOLOGIE: bevorzugt in den Arbeitsgruppen des Departments für Strukturbiologie und Computational Biology (VBC 5) und bei allen Lehrenden der Lehrveranstaltung PS Biochemie (Dynamic Biochemistry)

  •  

 

LV-Nr

LV-Titel (Zeugnisdruck)

Koordinator

301855

Wahlbeispiel Strukturbiologie

Konrat, Robert

 

     

  • Alternative Pflichtmodulgruppe ZELLBIOLOGIE: bevorzugt in den Arbeitsgruppen der am VO-Zyklus "Advanced Cell Biology" Beteiligten zu absolvieren. Anmeldung per mail

  •  

 

LV-Nr

LV-Titel (Zeugnisdruck)

Koordinator, Sprechstunde
Do. 11.00-12.00
301856

Zellbiologische Techniken für Fortgeschrittene

Wiche, Gerhard

301857

Wahlbeispiel Molekulare Zellbiologie

Wiche, Gerhard

 

     

  • Alternative Pflichtmodulgruppe MOLEKULARE MEDIZIN: bevorzugt in den Arbeitsgruppen des Departments für medizinische Biochemie der MedUniWien (MFPL Ebene 2+3) und bei allen Lehrenden der Lehrveranstaltung Molekulare Medizin I + II,weitere Infos siehe hier! Organisation der Wahlbeispiele/Module!

  •  


 

     

  • Alternative Pflichtmodulgruppe NEUROWISSENSCHAFTEN: bevorzugt in den Arbeitsgruppen des Zentrums für Hirnforschung der MedUniWien und bei allen Lehrenden der Lehrveranstaltung VO, Basic of Neuroscience

  •  

 

LV-Nr

LV-Titel (Zeugnisdruck)

Koordinator

301860

Wahlbeispiel Neurowissenschaften – 1, -2

Berger, Johannes

 

     

  • Master Genetik und Entwicklungsbiologie: in den Arbeitsgruppen des Departments für CHROMOSOMENBIOLOGIE: (MFPL Ebene 5) und bei allen Lehrenden der Lehrveranstaltung VO, 301557 Principles in Genetics and Developmental Biology

  •  

LV-Nr

LV-Titel (Zeugnisdruck)

Koordinator

301855

Wahlbeispiel Genetik

Klein, Franz

Zusätzlich können Wahlbeispiele bei anderen Arbeitsgruppen absolviert werden. Für diese Ausnahmefälle ist unbedingt eine schriftliche Vorab-Genehmigung des Schwerpunkts-Koordinators einzuholen !!!